DaF Lehrer Ausbildung Bilder aus der DaF Lehrer Ausbildung bei TTI Freiburg

zurück zur letzten Seitezurück

 

Inhalt:

Hauptinformation | Kursinhalte | Kursverlauf | Eignung | Berufsperspektiven | Argumente für TTI Freiburg | Preis & Kursdaten | Teacher Training Institute DaF| Unsere Geschichte | Anmeldung | FAQ | Kontakt | Anmeldebogen


Hauptinformation

Herzlich willkommen!

Nächste Kurse:
- 28. August bis 22. September 2017 in Freiburg (noch Plätze frei)
- 25. September bis 20. Oktober 2017 in Freiburg
- 13.November bis 8. Dezember 2017 in Köln (Veranstaltungsort: IH Köln)
- 5. Februar bis 2. März 2018 in Freiburg
- 5. März bis 30. März 2018 in Freiburg

Wir vermuten, Sie interessieren sich für den TTI Zertifikatskurs Deutsch als Fremdsprache, deshalb hier eine Kurzbeschreibung, damit Sie entscheiden können, ob es sich lohnt, weiterzuklicken...


Kursinhalte

Die Kursinhalte des TTI Zertifikatskurses im Überblick:

Sprachanalyse: Bedeutung, Form und Funktion, Grammatik, Vokabular, Aussprache, Spezifika der DaF Didaktik
Planen für effektiven Unterricht: Kursplanung, Unterrichtsplanung, Auswählen und Anpassen von Materialien und Aktivitäten
Klassenmanagement: Lernfreundliche Umgebungen schaffen, Lernergruppen führen und Unterricht organisieren
Lehrverfahren und -techniken: Sprache einführen, üben, Lernfortschritte überprüfen, Fehler korrigieren, produktive und rezeptive Fertigkeiten entwickeln
Lerner und Lernkontexte: Bildungs- und Erfahrungshintergründe, Motivation, Lernstile, kontinuierliche Diagnose und Bedarfsanalyse, Vermittlung von Lerntechniken
Die eigene Entwicklung als Lehrer organisieren.  

Im zweistündigen Methodikblock werden unter anderem folgende Themen behandelt: Techniken zur Einführung neuer Sprache, Übungsformen, Unterrichtsverfahren zu den vier Fertigkeiten Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben, Aufbau von Mikro- und Makroeinheiten, Lehrtechniken zur Bedeutungsvermittlung, Korrektur, Unterrichtsmanagement, Einzelunterricht, Wirtschaftsdeutsch etc.

In der einstündigen Sprachanalyse wird eine Auswahl sprachlicher Elemente daraufhin untersucht, welche Probleme sie Sprachenlernenden bereiten und wie man sie sinnvoll unterrichten kann. Es ist nicht Ziel des Kurses, die gesamte deutsche Grammatik zu behandeln, sondern exemplarisch Wege zu zeigen, wie verschiedene Strukturen aufbereitet werden können.

Warum ein kurzer praktischer Kurs?

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass man nur sinnvoll über Unterricht sprechen kann, den beide Gesprächspartner gesehen und miterlebt haben - sonst besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass beide sich missverstehen und aneinander vorbeireden.

Die überwältigende Mehrheit der Fremdsprachenlehrer, die wir befragt haben, gab an, alles Wesentliche aus der eigenen Berufspraxis gelernt zu haben - unabhängig von der Ausbildung, die sie zuvor genossen hatten.

Deshalb unterrichten Sie in unserem Kurs täglich - beginnend mit dem zweiten Kurstag, beobachten die Unterrichtseinheiten anderer Teilnehmer und besprechen den Unterricht mit den Tutoren.

Ziel unserer Ausbildungsmaßnahmen ist es andererseits, nicht nur Einzelfertigkeiten und Techniken zu entwickeln, wir sind der Ansicht, dass Deutschlehrer auch über Strategien zur Entscheidungsfindung und die Fähigkeit zur Theoriebildung verfügen sollten.

Unter dem Begriff Theorie verstehen viele Lehrende abstrakte Generalisierungen ohne offensichtliche Verbindung zur Unterrichtsrealität. Theorie in diesem Sinne ist allerdings wenig hilfreich bei der Entwicklung des eigenen Lehrens. Einfaches Ansammeln von Erfahrungen durch Unterrichtspraxis führt jedoch auch nicht weiter. Ein Beispiel: Wenn Sie eine Aktivität kennenlernen, bei der Lerner in Paaren Informationen austauschen und das alles ist, was Sie lernen, dann werden Sie diese Aktivität nur in jenem Kontext einsetzen können, in der Sie sie kennengelernt haben. Wenn Sie jedoch darüber nachdenken, warum diese Aktivität nützlich sein könnte, was ihre wesentlichen Merkmale und Ziele sind und welche Art von Lernen sie initiieren könnte (mit anderen Worten: wenn Sie Theoriebildung in unserem Verständnis des Wortes betreiben), dann werden Sie in der Lage sein, auch andere ähnliche Aktivitäten und Ideen zu bewerten und zu gestalten - und Sie werden wissen, wann und warum Sie sie einsetzen.

Es gibt drei gängige Modelle zur Aus- und Weiterbildung von LehrerInnen:

Das handwerkliche Modell Sie beobachten und imitieren erfahrene Lehrer. Lehren wird als Summe vieler konkreter Unterrichtserfahrungen verstanden. Diesem Modell folgen die nachuniversitären Ausbildungen in vielen Ländern.
Das Modell der angewandten Wissenschaft Sie beschäftigen sich zunächst mit der Theorie angewandter Linguistik und verwandter Fächer, die dann, durch Vermittlung einer entsprechenden Methodik, auf den konkreten Unterricht übertragen wird. Diesem Modell folgen viele universitäre Ausbildungen. Es beinhaltet die Idee, dass dem Wissenschaftler und Forscher mehr Autorität zukommt als dem Lehrer, dessen Rolle allein darin besteht, Theorie im Unterricht anzuwenden.
Das Modell eines Lernzyklus Sie sammeln konkrete Unterrichtserfahrungen und lernen die Unterrichtserfahrungen anderer kennen. Sie reflektieren über das, was im Unterricht geschehen ist und vergleichen mit der Wahrnehmung anderer. Sie generalisieren Unterrichtserfahrungen, bilden Theorien und Hypothesen und ziehen dabei Forschungsergebnisse und Fachliteratur hinzu. Sie erproben ihre Hypothesen im Unterricht. Sie sammeln dabei wiederum konkrete Unterrichtserfahrungen und vergleichen mit den Experimenten anderer.

Wir halten die beiden ersten Modelle für unbefriedigend und folgen dem dritten. Ziel unseres Kurses ist, Sie an einen Punkt zu bringen, an dem Sie Ihrer eigenen Urteilskraft vertrauen können und soviel Sicherheit gewonnen haben, dass Sie die Ideen anderer kritisch diskutieren können - seien es nun Kollegen, Fortbildner oder Wissenschaftler.


Kursverlauf

Das Kurskonzept

Ein typischer Tagesablauf:

Vormittag Sie bereiten Ihren Unterricht vor und koordinieren sich mit den anderen Teilnehmern Ihrer unterrichtspraktischen Gruppe
13.00 bis 14.00 Sprachanalyse
14.00 bis 16.00 Methodik
17.00 bis 19.00 Sie unterrichten selbst einen Teil dieser zwei Stunden und beobachten die anderen Teilnehmer Ihrer unterrichtspraktischen Gruppe
20.00 bis 21.30 Sie besprechen den Unterricht mit den anderen Teilnehmern Ihrer unterrichtspraktischen Gruppe und dem Gruppentutor

Benotung

Es werden folgende Noten vergeben: "Hervorragend", "Sehr gut", "Gut" und "unter Durchschnitt" (nicht bestanden). Die Benotung basiert auf der durchgängigen Bewertung von Lehrfähigkeit und -potenzial in der Unterrichtspraxis und den anderen Kursteilen. Sie erhalten zum Abschluss ein Zertifikat mit einer ausführlichen Beurteilung, aufgegliedert nach 23 Einzelkriterien.


Eignung

Für wen ist der Kurs geeignet?

Für alle, die über die Hochschulreife verfügen, mindestens 18 Jahre alt sind und Deutsch als Fremdsprache unterrichten wollen.

Wir haben bewusst die Eingangskriterien sehr offen gelassen - für uns ist das persönliche Gespräch, das wir mit allen Teilnehmern vor dem Kurs führen, wichtiger.

Der Kurs eignet sich für angehende Deutsch als Fremdsprache Lehrer und Lehrerinnen, die bisher nur wenig oder keine Unterrichtserfahrung besitzen. Er kann aber auch als Möglichkeit der Weiterbildung für erfahrenere DaF Lehrer genutzt werden, die nach neuen Impulsen für ihren Unterricht oder nach einer anerkannten Qualifikation suchen.

Viele unserer Kursteilnehmer und -teilnehmerinnen haben ein Lehramtsstudium abgeschlossen oder stecken noch mittendrin und wollen sich mit dieser Ausbildung eine zweite Option aufbauen. Häufig haben die Teilnehmer auch eine Fremdsprachenausbildung absolviert (Fremdsprachenkorrespondent, Übersetzer, Dolmetscher) und suchen nun eine Zusatzqualifikation, mit der sie in direkterem Kontakt mit anderen Menschen arbeiten können. Viele unserer Teilnehmer möchten Deutsch im Ausland unterrichten. Eine weitere Gruppe sind Sozialarbeiter, die beruflich bereits viel mit Ausländern zu tun hatten und sich in dieser Richtung weiterqualifizieren wollen. Den Kurs besuchen aber auch Mediziner, Taxifahrer, Juristen, Telekommunikationstechniker, Entwicklungshelfer, die konkrete Pläne für einen Auslandsaufenthalt haben und im Ausland ihre Muttersprache unterrichten wollen, ebenso wie Personen, die sich in anderen DaF Ausbildungen befinden.

Falls Ihre Muttersprache nicht Deutsch ist...

Wir sind nicht der Ansicht, dass Muttersprachler per se besser geeignet seien, Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten - ganz im Gegenteil. Da Sie aber während des Kurses nicht nur auf Grundstufenniveau (A1-B1), sondern auch auf Mittelstufenniveau (B2-C2) unterrichten werden, sollten Sie die deutsche Sprache so gut beherrschen, dass Sie auch vor solchen Schülergruppen bestehen können.


Berufsperspektiven

Was kann man mit der Deutschlehrer Ausbildung von TTI anfangen?

Mögliche Arbeitgeber sind alle Sprachlehrinstitutionen im In- und Ausland, seien sie nun privatwirtschaftlich oder gemeinnützig orientiert.

Wir genießen auf dem internationalen Sprachschulmarkt einen hervorragenden Ruf für die Qualität unserer Sprachlehrerausbildungen. Unser Kurs ist ebenso wie der CELTA aus der International House Ausbildung hervorgegangen und folgt exakt dieser Norm, die inzwischen zum internationalen Standard geworden ist.
Die Ausbildung von Englischlehrern stellt weltweit naturgemäß den Hauptteil der Aktivitäten. Da die meisten Sprachschulen jedoch, wenn sie Deutsch als Fremdsprache anbieten, auch Englisch im Programm haben, ist unser Ausbildungstyp bei den meisten Schulleitern bekannt.

Nach unseren Informationen reagieren Verantwortliche in Sprachschulen auch dann sehr positiv auf das Zertifikat, wenn sie International House oder den CELTA selbst nicht kennen sollten, da es mit seinen 23 Einzelkriterien aussagekräftig ist und eine Art erstes Arbeitszeugnis darstellt, mit dem Sie auch Unterrichtspraxis unter realen Bedingungen nachweisen.

"DaF Lehrer" ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Eine seriöse Sprachlehrinstitution wird Sie daher bei einem Bewerbungsgespräch nach konkreten Unterrichtssituationen fragen. Unserer Meinung nach liegt der Hauptvorteil unserer Deutschlehrerausbildung in der Sicherheit, mit der Sie solche Fragen werden beantworten können.


Argumente für TTI Freiburg

Warum eine Deutschlehrerausbildung bei TTI Freiburg machen?

...weil 80% unserer Teilnehmer auf Empfehlung ehemaliger Teilnehmer kommen.

... weil wir inzwischen über 26 Jahre Erfahrung mit dieser Ausbildung haben. Wir haben in dieser Zeit über 1200 DaF Lehrer ausgebildet.

...weil wir uns nicht mit dem CELTA Standard zufrieden geben: Wir achten darauf, dass jede Ihrer Unterrrichtseinheiten von uns so besprochen und durchdacht wird, dass Sie größtmöglichen Nutzen daraus ziehen können. Wir versuchen, jeden Teilnehmer individuell zu fördern und zu begleiten.
Eine ganze Reihe von Teilnehmern hat vor oder nach unserem Kurs auch einen CELTA Kurs gemacht. Die Rückmeldung war immer: Unser Kurs ist im Vergleich persönlicher, intensiver, fundierter - man lernt mehr.

...weil wir uns als Teil unserer Tradition dem verpflichtet fühlen, wofür auch unser DaF Unterricht und unsere Zusammenarbeit im Team der Trainer bekannt ist: Eine familiäre, persönliche, unbürokratische Atmosphäre.

... weil unser gesamter Kurs vom ersten Kurstag an dem Prinzip von "learning by doing" folgt.

... weil unsere Teacher Trainer nicht nur erfahrene Trainer sind, sondern erstens ihre Karriere mit eben diesem Kurs begonnen haben und zweitens auch täglich Deutsch als Fremdsprache unterrichten.


Preis und Kursdaten

 

Sommerkurs 2017-8 in Freiburg
vom 28. August bis 22. September 2017

Preis: 1547.- € (inkl. 19% MwSt.)

 

Herbstkurs 2017-9 in Freiburg
vom 25. September bis 20. Oktober 2017

Preis: 1547.- € (inkl. 19% MwSt.)

 

Herbstkurs 2017-11 in Köln (IH Köln Insula)
vom 13. November bis 8. Dezember 2017

Preis: 1547.- € (inkl. 19% MwSt.)

 

Frühjahrskurs 2018-2 in Freiburg
vom 5. Februar bis 2. März 2018

Preis: 1547.- € (inkl. 19% MwSt.)

 

Frühjahrskurs 2018-3 in Freiburg
vom 5. März bis 30. März 2018

Preis: 1547.- € (inkl. 19% MwSt.)

 

 


International House Teacher Training

aus dem wir hervorgegangen sind, ist die wohl bekannteste Institution zur Aus- und Fortbildung von Lehrern für Englisch als Fremdsprache, hat inzwischen über 35000 Lehrkräfte ausgebildet und ist international bekannt für den hohen Praxisbezug und den innovativen Charakter seiner Trainingsprogramme. International House entwickelte bereits in den 50er Jahren praxisorientierte, kurze Ausbildungen, aus denen die heutigen Cambridge - RSA - CELTA bzw. DELTA Qualifikationen hervorgegangen sind, die Standardberufsqualifikationen für Englischlehrer weltweit.

Seit 1988 wird diese jahrzehntelange methodische Erfahrung auch auf die Ausbildung von Lehrern anderer Fremdsprachen übertragen. Nach dem Vorbild des IHTT Zentrums für Englisch in London entstand jeweils ein Ausbildungszentrum für Italienischlehrer in Rom, für Spanischlehrer in Barcelona und für Deutschlehrer in Freiburg. Diese Zentren sind auch Ansprechpartner für die Vermittlung von Lehrern der jeweiligen Fremdsprache an Schulen im In- und Ausland.

Die Teacher Trainer bei TTI Freiburg

 

Silke Pfaff, Trainerin

Meiner Ausbildung nach bin ich Realschullehrerin; nach anderthalb Jahren Unterrichtstätigkeit in den USA beschloss ich aber, mich der Erwachsenenbildung zuzuwenden. So landete ich beim DaF-Unterricht im IH Freiburg. Toll daran finde ich die internationale Atmosphäre - die Welt kommt zu mir! Seit 2004 arbeite ich auch als Teacher Trainerin und die letzten zwei Jahre habe ich die Englisch-Abteilung von IH geleitet. In meiner Freizeit tanze ich viel (Impro, Neuer Tanz, Salsa) und bewege mich gerne draußen. Meine neuesten Leidenschaften sind die Gitarre und Theater spielen. Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Schwäbisch!

Marc Montag, Trainer

Ich habe Politik, Italienisch und Geschichte studiert, haupts ächlich in Freiburg, eine Zeit lang auch in Italien. Sprachen lernen und später lehren hat mir immer am meisten Spaß gemacht. Nach dem Studium habe ich Italienisch an der VHS unterrichtet und seit 1999 arbeite ich als DaF-Lehrer am IH, seit 2001 bin ich auch Trainer beim IHTT. An dem Job gefällt mir besonders der Austausch mit anderen Kulturen - man lernt als Lehrer eine ganze Menge -und die angenehme Atmosphäre bei uns in der Schule. In meiner Freizeit bin ich gern draußen unterwegs, mit dem Fahrrad oder mit Inlinern, was man bei dem milden Klima in Freiburg fast das ganze Jahr machen kann.

Hilke Lüttgerding, Trainerin

Ich komme aus Peine/Ostfalen und bin zum Studieren nach Freiburg gekommen. Nach meinem Studium (Germanistik, Romanistik) habe ich das Teacher Training eigentlich in der Absicht gemacht, Freiburg anschließend zu verlassen und mit der DaF-Ausbildung im Ausland (Brüssel war meine Nummer Eins auf der Liste) ein zweites Standbein zu haben. Doch dann kam alles etwas anders: direkt im Anschluss an das Training begann ich als DaF-Lehrerin zu arbeiten und tue dies bis heute mit größter Begeisterung (hauptsächlich in Freiburg, ich war aber unter anderem auch 10 Monate an der Uni in Göteborg/Schweden).
Seit 2011 bin ich Teacher Trainerin, was für mich eine willkommene Herausforderung und Weiterentwicklung ist. Es gibt mir die Möglichkeit, nicht nur meine Erfahrungen und Kenntnisse in der Unterrichtspraxis anzuwenden, sondern diese auch mit Herzblut an die werdenden DaF-Lehrer weiterzugeben - und natürlich auch selbst ständig weiter zu lernen.
Sollte ich Freizeit haben, bin ich bei gutem Wetter (zum Glück häufig hier im Breisgau) gern draußen, bei schlechtem gern drinnen - und lese. Zudem hat es mir das Theater angetan: früher hauptsächlich passiv, jetzt auch immer mehr aktiv.

Katarina Witt, Trainerin

Ich arbeite seit 2007 als Daf-Lehrerin in Köln. Irgendwie ist aus der Begeisterung für die Arbeit schnell mehr geworden und es hat sich eine Sprachschule daraus entwickelt, die mittlerweile schon fast 10 Jahre alt ist! Seit 2014 besteht eine immer engere Verbindung zwischen der Kölner Sprachschule (Internatioal House Köln) und dem Freiburger Ausbildungsinstitut, was mir ermöglicht hat, mich selber zum Trainer ausbilden zu lassen. Der Trainerjob macht mir extrem viel Spaß, zum einen, weil ich, seit ich damit angefangen habe, ständig neue Ideen für meinen eigenen Unterrricht habe und immer wieder neue Facetten entdecke und dazulerne. Die andere Seite, die ich genieße, ist der Austausch mit einem professionellen Team, der mir in Köln oft gefehlt hat und die relativ regelmäßigen Aufenthalte im schönen Freiburg. Freie Zeit verbringe ich gerne mit anderen Menschen, oder beim Gärtnern. Ich liebe fast jede Art von Musik und gehe gerne tanzen, merkwürdigerweise hat es mir dabei besonders die russische Musik angetan. Ich schwimme gerne und ein Stück blauen Himmel zu sehen und ein bißchen Grünzeug drumrum macht mich total zufrieden..

Harry Holderried, Trainer
Ich habe hier in Freiburg DaF studiert und während des Studiums angefangen, am International House Deutsch zu unterrichten. Dabei habe ich schnell gemerkt, dass dem Studium die Praxisnähe fehlte. Daher habe ich das Teacher Training gemacht, weil hier Wert auf die Praxis gelegt wird.
Nach über 15 Jahren im Ausland (hauptsächlich Spanien) bin ich im Februar 2016 wieder nach Deutschland zurückgekommen, um u.a. als DaF-Trainer zu arbeiten und meine langjährige Erfahrung weiterzugeben. Natürlich unterrichte ich auch noch weiterhin Deutsch, eine Arbeit, die mir auch nach so vielen Jahren nach wie vor sehr viel Freude bereitet. Besonders gefällt mir dabei der Austausch mit unterschiedlichen Leuten aus verschiedenartigen Kulturen. Jede Gruppe hat andere Bedürfnisse, so dass die Arbeit eigentlich nie langweilig wird. Neue Medien und die sich ständig weiterentwickelnde Welt haben auch einen großen Einfluss auf den Unterricht und tragen dazu bei, dass dieser Job abwechslungsreich bleibt.
Die Arbeit als Trainer hilft mir auch, meinen eigenen Unterricht kritisch zu hinterfragen und somit zu verbessern - lebenslanges Lernen eben...

Sylvie Riemer, Trainerin

Nach meinem Philosophiestudium habe ich zwei Jahre in der Werbebranche gearbeitet und bemerkt, dass ich einen Job finden muss, der mich mehr erfüllt. Durch einen wundervollen Zufall geriet ich dann an die DaF-Lehrer-Ausbildung am TTI Freiburg. Nach dem Teacher Training startete ich direkt hauptberuflich als DaF-Lehrerin an verschiedenen Sprachschulen in Stuttgart und privat durch und sammelte schnell vielfältige Erfahrungen. Es ist ein schönes Gefühl, Menschen helfen zu können, hier in Deutschland einen Job zu finden und ihre Zukunft aufzubauen. Inzwischen arbeite ich an der Sprachschule Insula (International House Köln) in Köln-Ehrenfeld und genieße es auch hier sehr.
Meine Trainer-Ausbildung am TTI Freiburg habe ich im September 2015 begonnen und finde es immer wieder horizonterweiternd mit den Trainees und den anderen Trainern gemeinsam neu über Sprache und Unterricht nachzudenken. Es ist eine unheimliche Bereicherung stetig weiter zu lernen, spannende Leute kennenzulernen und sie mit unserem tollen Beruf vertraut zu machen.
Wenn ich nicht gerade Deutsch unterrichte, praktiziere ich sehr viel Yoga und Meditation – ein wundervoller Ausgleich, um zur Ruhe zu kommen.

Patricia Sojka, Trainerin

Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust. Geboren bin ich in Wetzlar(Hessen) und aufgewachsen in Salvador da Bahia (Brasilien); meine Wahlheimat ist Gießen, aber ich lebe nun seit vielen Jahren in Köln und find’s hier auch sehr schön. Ich habe Romanistik und DaF studiert und lange Zeit hat sich alles um Portugiesisch gedreht: Ich habe fünf Jahre als Portugiesischdozentin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen gearbeitet, bei Radio Darmstadt eine Sendung über brasilianische Musik mit Freunden gemacht, Theater auf Portugiesisch gespielt... Und jetzt ist mal meine deutsche Seite dran. Angefangen hat es mit der Insula Sprachschule in Köln, in die ich mich sofort verliebt habe. Nicht nur, weil die Menschen dort unglaublich toll sind, sondern auch, weil mich die Unterrichtsmethode angefixt hat. So kam ich zum TTI Freiburg. Und nachdem ich den TTI-Kurs gemacht und nun ein Weilchen unterrichtet habe, habe ich richtig Lust auf die Trainer-Ausbildung! Für Theater und Radio habe ich leider keine Zeit mehr, aber wenn ich Zeit habe, verbringe ich sie gerne mit netten Menschen. Außerdem liebe ich Musik!

Dietmar Dinklage, Leiter TTI DaF

Ich arbeite seit 1987 als DaF-Lehrer und seit 1991 in der Aus- und Weiterbildung von DaF-Lehrern, daneben war ich 12 Jahre lang der Wirtschaftsenglischtrainer für die Karstadt Quelle AG. In den letzten Jahren war ich an verschiedenen Projekten der Europäischen Kommission und der Weltbank im Bereich der Fortbildung von DaF- und Englischlehrern beteiligt, die mich nach Armenien, Bulgarien, Italien, Litauen, Russland, Tschechien und Ungarn führten. Es gibt eigentlich wenige Dinge, für die ich mich nicht interessiere (Fußball gehört allerdings dazu), von A wie Amerika bis Z wie Zen. Ich gehe gern segeln, interessiere mich für die Möglichkeiten, mit dem Internet Sprachen zu lernen und für Webdesign (Diese Website wurde von mir entworfen - sollten Sie Kritik oder Anregungen haben, schreiben Sie mir doch...)

 


Seit über 20 Jahren ist unsere Geschichte verbunden mit

International House World Organisation

International House ist ein weltweites Netzwerk von Sprachschulen, die verbunden sind durch eine gemeinsame Verpflichtung zu höchsten Lehr- und Ausbildungsstandards. Die Organisation wurde 1953 von John Haycraft, CBE gegründet - heute sind ihr über 130 Schulen und Sprachzentren in mehr als 40 Ländern angeschlossen. Sie genießt allgemein den Ruf, die bedeutendste unabhängige Sprachlehr- und Ausbildungsorganisation der Welt zu sein. International House war gemeinsam mit dem Goethe Institut Gründungsmitglied von EQUALS (European Association for Quality Language Services). Zentrale dieses Netzwerks ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in London, die Mitgliedsschulen unterstützen deren Ziele durch jährliche Beiträge, sind ansonsten aber finanziell unabhängig. In ihrer Gesamtheit führen sie Sprachunterricht in 12 Sprachen mit 2000 Lehrkräften für über 60000 Schüler durch.

Gemeinsamer Nenner der Organisationen, die International House angeschlossen sind, ist ihre Selbstverpflichtung zur Einhaltung weltweit anerkannter Qualitätsstandards und zur fortwährenden Weiterentwicklung von Lehrmethoden und -ansätzen.

Um zu gewährleisten, dass diese Ausbildungsstandards innerhalb der International House World Organisation aufrechterhalten und gefördert werden, führt das Central Department London jährliche, umfassende Beratungs- und Kontrollbesuche bei allen Mitgliedsschulen durch.

Was ist das Besondere an TTI Freiburg und International House (IH)?

Zwillinge sehen oft eher ihre Unterschiede und verstehen nicht, dass andere Mühe haben, sie auseinanderzuhalten. Das gilt in gewissem Sinne auch für Lehrende an IH-Schulen. Außenstehende identifizieren oft eine IH-Methode, wo wir eine große Spanne von Differenzen sehen. Was dennoch vermutlich spezifisch für TTI und International House ist:

Gründe für diese Art des Lehrens liegen sicherlich in der Tatsache, dass IH-Schulen sich auf freien Märkten behaupten müssen, aber auch in dem Kurs, den wir hier beschreiben: IH-Lehrer und Lehrerinnen haben mit diesem Kurs ihre professionelle Karriere begonnen - die gemeinsame Erfahrung, 4 Wochen lang zu unterrichten, dabei durchgängig von anderen Trainees und Teacher Trainern beobachtet zu werden und damit eine konkrete Basis zu haben für theoretische Reflexionen, hat im Laufe der Zeit dazu geführt, dass in unseren Kollegien ein hohes Maß an Kooperationsbereitschaft und an Offenheit in der Diskussion von Unterricht herrscht, dass eine gemeinsame Verständigungsbasis entwickelt wurde und eine unterstützende Kultur der Kritik. Gegenseitige Unterrichtsbeobachtung ist auch außerhalb dieses Kurses üblich bei uns, die Teacher Trainer unterrichten selbstverständlich auch selbst und sehen ihre Rolle nicht als übergeordnete Instanz, sondern als die des Kollegen.


Anmeldung

Mehr Informationen...

Die meisten Teilnehmer unserer Kurse kommen auf Empfehlung früherer Kursteilnehmer. Sollte das bei Ihnen nicht der Fall sein, senden wir Ihnen gern die E-Mail Adressen von Kursabsolventen, die sich bereit erklärt haben, Auskunft über ihre Erfahrungen mit dem Kurs zu geben. Da immer häufiger Software eingesetzt wird, die ganze Websites (wie diese hier) nach E-Mail Adressen durchsucht, um die Besitzer dieser Adressen dann unter einer Flut von dummen Werbebotschaften zu begraben, schicken Sie einfach eine kurze formlose E mail an: ihtt(das bekannte zeichen)daf-lehrer.de

Wie kann man sich anmelden?

Das Anmeldeverfahren:

 

Das Kleingedruckte:

TTI Freiburg
Volksbank Freiburg
BLZ 680 900 00
Kto Nr: 29992703
Bank Identifier Code (BIC): GENODE61FR1
International Bank Account Number (IBAN):
DE71 6809 0000 0029 9927 03

TTI Freiburg
Am Rainhof 4
79199 Kirchzarten


FAQ

Muss man ausgebildeter Lehrer, Deutschlehrer oder Sprachlehrer sein, um diesen Kurs zu machen?

Nein. Der Kurs vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten in Fremdsprachendidaktik. Dafür kann eine Ausbildung als Englisch- oder Französischlehrer hilfreich sein, ist aber keinesfalls Voraussetzung. Andererseits haben wir festgestellt, dass in letzter Zeit der Kurs auch häufig von Staatsschullehrern aus Deutschland und der Schweiz als DaF Fortbildung genutzt wird.

Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen, um diesen Kurs erfolgreich abzuschließen?

Grundvoraussetzung ist, offen auf andere Menschen zugehen zu können und neugierig zu sein auf andere Denkweisen - seien sie nun persönlich oder kulturell bedingt. Darüberhinaus sollten Sie Erfahrung im Umgang mit Sprache haben - das heißt, entweder viel mit deutscher Sprache gearbeitet haben (zum Beispiel als Journalist oder Schriftsteller) oder selbst über Ihr eigenes Fremdsprachenlernen reflektiert haben.

Wieviel explizites Wissen über deutsche Grammatik wird vorausgesetzt?

Sie benötigen im Kurs das gedankliche Werkzeug, um über Sprache nachdenken und sich in Fachliteratur orientieren zu können. Das bedeutet, dass Sie zum Beispiel die Wortklassen und -funktionen unterscheiden können sollten (was ist eine Präposition, ein Adverb, was ist ein Objekt, eine Temporalangabe). Wir geben unseren Teilnehmern nach der Anmeldung eine Literaturliste und einige sprachanalytische Aufgaben, damit sie sich schon vor dem Kurs in die für Deutsch als Fremdsprache spezifischen Fragestellungen einarbeiten können, um so während des Kurses mehr gedankliche Freiheit zur Aufnahme anderer Inhalte zu haben.

Gibt es eine Altersgrenze für die Teilnahme am Kurs?

Nein. Der Kurs hat jedoch eine hohe Informationsdichte und verlangt ein ziemliches Tempo in der Aufnahme und Umsetzung von Informationen. Damit kommen Teilnehmer im allgemeinen leichter zurecht, wenn andere Lernerfahrungen nicht zu weit zurückliegen.

Haben die meisten Kursteilnehmer bereits irgendwo unterrichtet?

Etwa die Hälfte der Kursteilnehmer hat Unterrichtserfahrung in DaF oder anderen Fächern. Das kann eine Hilfe sein, es ist aber ebenso möglich, dass dies sich zunächst als Hindernis erweist, weil man feste Denk- und Handlungsmuster ausgebildet hat, die im Kurs neu überprüft werden müssen.

Werden die Kursteilnehmer speziell für die Arbeit an IH-Schulen ausgebildet?

Nein. Es gibt keine spezielle International House Methode, für die die Lehrer während des Kurses trainiert würden. Unsere Lehrerausbildung ist generell einem professionellen Standard verpflichtet, der sich auf die Unterrichtsplanung, Unterrichtsdurchführung und die Reflexion von Lernprozessen bezieht.

Kann man in vier Wochen überhaupt viel lernen?

Ja! Aber das heißt nicht, dass Sie diesen Kurs mit dem Bewusstsein verlassen könnten, eine fertige Lehrerin, ein fertiger Lehrer zu sein. Allerdings werden Sie im Laufe des Kurses klarere Maßstäbe für Ihre berufliche Weiterentwicklung herausbilden.

Nach welchen Kriterien wird die Note vergeben?

Die Notengebung beruht nicht auf einzelnen Lehrproben, sondern auf dem gesamten Kursverlauf. Am Ende des Kurses haben die Teilnehmer 12 - 14 mal unterrichtet. Jede Woche beobachtet ein anderer Tutor die Unterrichtspraxis, in der ersten und letzten Woche haben die Gruppen denselben Tutor, nach Kursende vergleichen die drei Tutoren jeder Gruppe ihre Notengebung und einigen sich auf Endnoten.

Wie groß sind die Klassen bei der täglichen Unterrichtspraxis und wer sind die Schüler, die dabei unterrichtet werden?

Die Klassen setzen sich zusammen aus 8 bis 12 Schülern verschiedenster Nationalitäten und Altersgruppen. TTI Freiburg inseriert vor dem Kurs, um Interessenten zu suchen, die kostenlos Deutsch lernen wollen. Alle Interessenten machen einen Einstufungstest und werden danach in möglichst homogene Gruppen eingeteilt. Unsere Erfahrung bisher: Diese Versuchsschüler sind nett, hochmotiviert und sehr hilfsbereit...

Welche Leistungen sind im Kurspreis enthalten?

In der Kursgebühr enthalten sind folgende Leistungen:
44 Stunden Methodik
20 Stunden Sprachanalyse
36 Stunden Unterrichtspraxis
30 Stunden Unterrichtsbesprechung
Nicht enthalten sind Unterkunft oder Verpflegung.

Wie kann man Unterkunft in Freiburg finden?

Wir legen unsere Kurse absichtlich in die Semesterferien. Es ist daher meist kein großes Problem, über örtliche Kleinanzeigenblätter ein Zimmer für 4 Wochen zu finden:

www.zypresse.com/default.asp

www.baden24.de/d/html/kleinanzeigen/stadtkurier/welcome.asp

www.zwischenmiete.de/

Viele Kursteilnehmer haben auch Unterkunft in einem Studentenwohnheim gefunden, das für kürzere Zeiträume (wie die vier Wochen des Kurses) auch Nichtstudenten aufnimmt:

www.thomasmorusburse.de/

oder bei:

Evangelischer Studentenwohnheim-Verein Freiburg e.V.

 www.allgemein.uni-freiburg.de/esw 

 

Gibt es die Möglichkeit, den Kurs über die Agenturen für Arbeit (Arbeitsamt) fördern zu lassen?

Wollen Sie das wirklich? Wir haben die Erfahrung machen müssen, dass häufig die Entscheidung über eine Förderung lange Zeit in Anspruch nimmt, Zusagen kurzfristig rückgängig gemacht wurden und die Ansprechpartner der Arbeitsagenturen für die jeweiligen Interessenten unserer Kurse über längere Zeiträume nicht erreichbar waren. Da dies nicht nur unsere Planungssicherheit berührt, sondern auch eine Belastung für die Personen darstellt, die sich gegebenenfalls auf einer Warteliste befinden, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir Anmeldungen nur noch dann annehmen, wenn eine verbindliche Förderungszusage vorliegt. Wenn Sie also beabsichtigen, sich um eine Förderung zu bemühen, dann klären Sie bitte diese Frage, bevor Sie sich anmelden. In diesem Zusammenhang wichtig: Die AZAV Zertifizierung haben wir nicht, wollen wir auch nicht.


Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder persönlich für ein Informationsgespräch zur Verfügung. Am besten vereinbaren Sie direkt einen Termin mit einem unserer Trainer:

Dietmar Dinklage
Marc Montag

Fon 017696851084

ihtt(das bekannte Zeichen)daf-lehrer.de

dietmar.dinklage(das bekannte Zeichen)daf-lehrer.de

Veranstaltungsort:
Sprachschule zum Ehrstein
Erbprinzenstr. 1
79098 Freiburg

Beim Kurs in Köln:
Sprachschule Insula
Vogelsanger Straße 61
50823 Köln

TTI Freiburg
Am Rainhof 4
79199 Kirchzarten
Fon 017696851084

ihtt(das bekannte Zeichen)daf-lehrer.de

 


Anmeldebogen

Ein technischer Hinweis vorweg:
Adressensammler für Spamproduzenten durchsuchen auch Dateien wie diese hier nach Email-Adressen. Deshalb haben wir Email-Adressen in dieser Datei in der folgenden Form geschrieben:

m.muster(das bekannte Zeichen)beispiel.de
meint:
m.muster@beispiel.de

 

ANMELDEBOGEN IHTT FREIBURG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenn Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder persönlich für ein Informationsgespräch zur Verfügung. Am besten vereinbaren Sie direkt einen Termin mit einem unserer Trainer (Dietmar Dinklage oder Marc Montag, telefonisch erreichbar unter der Privatnummer 0176 9685 1084).

Wenn Sie den sprachlichen Teil des Anmeldebogens ausfüllen, planen Sie bitte nicht mehr als 90 Minuten dafür ein, benutzen Sie bitte keine Nachschlagewerke, sondern überlegen Sie, was Sie in einer Unterrichtssituation auf die entsprechenden Fragen von Schülern antworten würden. Dieser Teil der Anmeldung soll uns Vorinformationen über Ihren sprachanalytischen Kenntnisstand geben und Ihnen Gelegenheit bieten, sich in Fragen des DaF Unterrichts hineinzudenken. Wir erwarten nicht, dass Sie alle Fragen korrekt beantworten können.
Der Anmeldebogen dient außerdem als Grundlage eines persönlichen oder telefonischen Gesprächs, das wir mit allen Bewerbern führen, bevor wir ihre Anmeldung bestätigen. In diesem Gespräch können Sie sich nochmals detailliert über Fragen des Kurses informieren und den Testbogen mit einem unserer Trainer besprechen. Bitte behalten Sie eine Kopie der Antworten für sich zurück. Nach diesem Gespräch können wir Ihnen auch sagen, wie wir Ihre Voraussetzungen einschätzen, den Kurs mit Erfolg abzuschließen. Sollten Sie nach diesem Gespräch Ihre Anmeldung zurückziehen wollen, entstehen Ihnen unsererseits keinerlei Kosten.
Schreiben Sie bitte zusätzlich einen kurzen, persönlich gehaltenen Lebenslauf (nicht tabellarisch), aus dem wir ersehen können, wo Sie bisher gelebt haben und wofür Sie sich interessieren.

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören!
Mit freundlichen Grüßen

 

Dietmar Dinklage

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Director of Teacher Training
Institute DaF
Aus- und Weiterbildung
für DaF-Lehrende
dietmar.dinklage(das bekannte Zeichen)daf-lehrer.de
http://www.daf-lehrer.de

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

 

Teacher Training Institute Deutsch als Fremdsprache Freiburg
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am Rainhof 4 | 79199 Kirchzarten
Volksbank Freiburg, BLZ: 68090000, Kto.: 29992703
Telefon: 017696851084
http://www.daf-lehrer.de
ihtt(das bekannte Zeichen)daf-lehrer.de

 

ANMELDUNG
IH ZERTIFIKATSKURS DaF
____________

 

Datum der Anmeldung:

Ich melde mich hiermit an zum TTI Zertifikatskurs DaF. Beginn am:

Angaben zur Person

Nachname:
Vorname(n):
Geburtsort und -datum:
Nationalität:
Muttersprache:

Gegenwärtige Adresse:
Telefon:
E-Mail:

Ständige Adresse:
(falls abweichend)
Telefon:

Gegenwärtig ausgeübte Tätigkeit:

Telefon am Arbeitsplatz:

 

Ausbildung
Bitte angeben: Institution, Datum der Prüfungen, Fächer, Noten

 

Schulabschluss:

 

Universitätsabschluss:

 

Andere relevante Qualifikationen:

Welche Fremdsprachen beherrschen Sie? Bitte geben Sie an, wie gut Sie diese Sprachen sprechen (schreiben, lesen). Benutzen Sie bitte die Einteilung nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (Wenn Sie damit nicht vertraut sein sollten: Unter dem Suchbegriff „GER“ finden Sie Übersichten im Internet):

 

 

 

Berufsausbildung / Berufserfahrung
Haben Sie eine abgeschlossene Ausbildung als Lehrer?

 

Haben Sie schon einmal an Deutsch als Fremdsprache - Seminaren teilgenommen?
(Wenn ja, bei welcher Institution und wie lange?)

 

 

Besitzen Sie Unterrichtserfahrung?

a)  Deutsch als Fremdsprache: Bitte geben Sie an, an welchen Schulen Sie unterrichtet haben, wann und wie lange, welche Kursstufen und wie viele Unterrichtsstunden pro Woche.

 

 

 

b) Andere Fächer:

 

Haben Sie auch andere Berufe erlernt bzw. ausgeübt?

 

 

Weitere Informationen, die Ihnen für diese Bewerbung wichtig erscheinen:

 

Schildern Sie bitte kurz, warum Sie an diesem Kurs teilnehmen möchten.

 

 

 

Wie haben Sie vom TTI Zertifikatskurs DaF erfahren?

 

____________
A | Grammatik
____________

Die untenstehenden Sätze enthalten je einen (durch * markierten) Fehler. Sie sollen:
a) den Satz korrigieren
b) die korrekte grammatische Form benennen
c) Schülern verdeutlichen, worin der Fehler besteht

Ein Beispiel:
1. Er ist ständig müde, weil er viel arbeiten *musst.
a) muss
b) Konjugation der Modalverben
c) „machen“ an die Tafel schreiben, Frage an die Schüler: „ich....?“ (erwartete Antwort: „mache“) „du...?“ (erwartete Antwort: „machst“) „er...?“ (erwartete Antwort: „macht“), das „t“ markieren, „sagen“ an die Tafel schreiben, Frage an die Schüler: „ich....?“ (erwartete Antwort: „sage“) „du...?“ (erwartete Antwort: „sagst“) „er...?“ (erwartete Antwort: „sagt“), das „t“ markieren, „wollen“ an die Tafel schreiben, Frage an die Schüler: „ich....?“ (erwartete Antwort: „will“) „du...?“ (erwartete Antwort: „willst“) „er...?“ (erwartete Antwort: „will“ oder „willt“), klären und die Leerstelle markieren, gleiches Verfahren mit „können“ und „müssen“. „wollen“, „können“ und „müssen“ als Gruppe markieren, Frage an die S: „Wie heißen diese Verben in der Grammatik?“ (erwartete Antwort: „Modalverben“)

Bitte beachten Sie, dass es in Teil c) darum geht, wie sie das Problem Ihren Schülern verdeutlichen:
Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in dieser Unterrichtssituation:

Unterrichtssituation

Bitte bedenken Sie, dass die Schüler nur begrenzt Deutsch sprechen bzw. verstehen, Sie also eventuell auch auf Beispiele, Gesten, Zeichnungen ausweichen müssen. Der erste Impuls ist wahrscheinlich, die Fragen so zu beantworten, dass die Leser dieses Anmeldebogens (wir) sie verstehen - das ist aber nicht die Aufgabe. Beschreiben Sie möglichst konkret, was Sie im Unterricht tun und Ihren Schülern sagen würden.

 

2. Ich fahre nach Deutschland, *damit Deutsch zu lernen. (Niveau der Schüler: B1)
a)

b)

c)

3. Jeden Morgen geht er in *der Schule. (Niveau der Schüler: A2)
a)

b)

c)

4. Ich *bin meinen Bruder zum Bahnhof gefahren. (Niveau der Schüler: B1)
a)

b)

c)

 

Wie würden Sie Schülern den Bedeutungsunterschied zwischen folgenden Sätzen verdeutlichen? Denken Sie wieder an die Unterrichtssituation im Bild oben. Bitte bedenken Sie, dass die Schüler nur begrenzt Deutsch sprechen bzw. verstehen, Sie also eventuell auch auf Beispiele, Gesten, Zeichnungen ausweichen müssen. Beschreiben Sie möglichst konkret, was Sie im Unterricht tun und Ihren Schülern sagen würden.

Er kauft ihm ein Buch.  <--> Er kauft sich ein Buch. (Niveau der Schüler: A1)

 

 

Wenn ich früher an die Grenze kam, wurde ich kontrolliert. <-->  Als ich gestern an die Grenze kam, wurde ich nicht kontrolliert. (Niveau der Schüler: B1)

 

 

Die Geschäfte wurden geschlossen. <-->  Die Geschäfte waren geschlossen. (Niveau der Schüler: B1)

 

 

_____________
B | Wortschatz
_____________

Schüler fragen nach dem Bedeutungsunterschied zwischen folgenden Wortpaaren. 
Wie würden Sie ihnen den jeweiligen Unterschied verdeutlichen? Bitte bedenken Sie, dass die Schüler nur begrenzt Deutsch sprechen bzw. verstehen, Sie also eventuell auch auf Beispiele, Gesten, Zeichnungen ausweichen müssen. Beschreiben Sie möglichst konkret, was Sie im Unterricht tun und Ihren Schülern sagen würden.

warnen <--> drohen (Niveau der Schüler: A2)

 

nur <--> erst (Niveau der Schüler: A2, es geht um das Problem hinter zum Beispiel diesem Fehler: *Das Kind ist nur 5 Jahre alt und kann schon lesen.)

 

bearbeiten <--> verarbeiten (Niveau der Schüler: B1)

 

 

____________
C |  Aussprache
____________

Sprechen Sie die folgenden Wörter laut und markieren Sie dann die Silbe, die die Hauptbetonung trägt.

Zum Beispiel: *Haushalt  ver*stehen

Foto
Fotograf
fotografieren
einkaufen
Beobachtung
verkaufen
arbeiten
vorgetragen
merkwürdigerweise

________________
D | Sprachgebrauch
________________

Betrachten Sie den untenstehenden Kurzdialog und die Titel (mit [    ] markiert).

A: Möchtest du heute Abend mit ins Kino kommen? [ Einladen ]
B: Ja, sehr gerne!  [ Einladung annehmen ]

Wir nennen solche Titel (wie z.B. "Einladen") Funktionen. Dies ist eine Methode, Sprache zu klassifizieren mit der Fragestellung, was Sprache im jeweiligen Kontext bewirkt. Finden Sie nun einen Titel für die jeweilige Funktion jeder Äußerung im untenstehenden Dialog. Schreiben Sie Ihre Antworten in Klammern hinter die Äußerungen.

A: Du, Peter?
B: Ja - was gibt's?
A: Kannst du uns mal mit diesem Koffer hier helfen?
B: Tut mir leid, aber Sonja wartet auf mich.
A: Ist gut. Macht nichts.

Dies ist ganz offensichtlich eine informelle Unterhaltung zwischen zwei Freunden. Notieren Sie nun einen ähnlichen Dialog mit der gleichen Anzahl von Äußerungen zwischen zwei Personen, die einander nicht kennen. Benutzen Sie die gleichen Funktionen wie oben.

 

 

 

______________________
E | Lehr- und Lernmethoden
______________________

Sie unterrichten eine Gruppe erwachsener Anfänger (Niveau: A1). Sie wollen „Möchten Sie....“ (wie in dem Satz „Möchten Sie eine Tasse Kaffee?“) einführen. Wie würden Sie das tun?
Bitte bedenken Sie, dass die Schüler nur begrenzt Deutsch sprechen bzw. verstehen, Sie also eventuell auch auf Beispiele, Gesten, Zeichnungen ausweichen müssen. Beschreiben Sie möglichst genau, was Sie tun und sagen würden.

 

 

 

 

 

Denken Sie an zwei verschiedene Lernerfahrungen in Ihrem Leben (kein Sprachenlernen), von denen eine erfolgreich war und eine weniger. Notieren Sie bitte die drei Hauptfaktoren, die die jeweilige Erfahrung erfolgreich bzw. weniger erfolgreich machten.

+++++erfolgreich++++

Erfahrung:

 

 

Drei Faktoren:

 

 

+++++weniger erfolgreich+++++

Erfahrung:

 

 

Drei Faktoren:

 

 

 

Denken Sie jetzt bitte an Ihre eigenen Erfahrungen als Sprachschüler bei einer Schule oder anderswo. Welche Schlüsse würden Sie aus Ihrer Erfahrung ziehen, hinsichtlich dessen, was eine gute Unterrichtsstunde ausmacht?

 

 

 

Bitte senden Sie die vollständig ausgefüllte Anmeldung und einen formlosen (nicht tabellarischen) Lebenslauf (damit wir Sie auch als Person kennen lernen können) an:
ihtt(das bekannte Zeichen)daf-lehrer.de

Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:
Teacher Training Institute (Adresse siehe oben).
Dietmar Dinklage
Fon 017696851084
ihtt(das bekannte Zeichen)daf-lehrer.de